Büroausbau Frankfurt am Main

1401.11

Planungs- und Realisierungszeitraum: Januar – Juli 2014

Im denkmalgeschützten Frankfurter Juniorhaus, das 1951 gebaut wurde, realisierte GETTO + SCHMITT den Umbau der Geschäftsräume für eine bedeutende Anwaltskanzlei. Die bestehende Einheit wurde vollständig entkernt und eine auf den Kanzleibetrieb maßgeschneiderte Grundrisslösung entwickelt.

Die 220qm große Einheit bietet Raum für 6 Einzelbüros, ein großzügiges Besprechungszimmer sowie ein zentral gelegenes offenes Sekretariat. Für die Funktionalität sorgen die zurückhaltend gestalteten Einbaumöbel. Die hochwertigen raumhohen Türelemente mit ihren Glasseitenfeldern geben der Kanzlei ihr transparentes Erscheinungsbild. Besonderes Augenmerk wurde auf ein durchgehendes Material- und Farbkonzept gelegt. Die farblich warme Gestaltung der Türen und Sockelleisten in Eichenfurnier steht in angenehmem Kontrast zu den anthrazitfarbenen Bodenbelägen.

1401.131401.12

1401.14  1401.15

Zustand vor dem Umbau:1401.17 Vorher

 

 

ZURÜCK ZUR STARTSEITE →

Schreibe einen Kommentar