Neubau eines Wohnhauses in einem städtischen Hinterhof

  • Neubau Wohnhaus Hinterhof Nürnberg Südstadt Konzept Piktogramm

 

Planung 2015 | 2016

 

Ausgangssituation

Ausgangssituation bei diesem Projekt ist ein baufälliges kleines 2-stöckiges Rückgebäude in etwa aus dem Jahr 1898. Das 3-seitig von Brandwänden zu den Nachbarn abgegrenzte Gebäude ist nicht mehr zu retten und muss somit bis auf die Brandwände abgebrochen werden. So entschied sich der Bauherr für die Neuplanung eines flexiblen, zeitgemäßen Wohnbaus auf 3 Etagen.

Konzept

Im intensiven Dialog mit dem Bauherrn wurde hier das Ziel erarbeitet, ein Wohnhaus zu schaffen, dass sowohl als Einfamilienhaus, als auch als Wohngemeinschaft oder vermietbare Einheit fungieren kann. Es stellt sich somit einem anzunehmenden zukünftigen demografischen Wandel.

Volumen

Das neue Volumen orientiert sich in seiner Höhe und Tiefe am Bestand und an den bestehenden Brandwänden der Nachbargebäude. So wird die Höhe der rückseitig befindlichen Grenzwand maßgebend und bestimmt die zur Verfügung stehende Höhe zur Unterbringung von 3 Geschossen.

Organsiation

Das Wohnhaus wird über den Hof des Vordergebäudes erschlossen. Man betritt das Gebäude im Zentrum, von wo aus der Gemeinschaftsbereich und die Individualräume auf kurzem Weg erschlossen werden können. Im EG befinden sich neben einer Wohnküche Nebenräume wie ein Technikraum, ein Hauswirtschaftsraum, ein separates WC. Ein zusätzlicher Lagerraum ist vom Hof separat zugänglich. Im 1. und 2. Obergeschoss befinden sich die großzügigen Individualräume. Auf diesen oberen Ebenen befindet sich in der Kernzone jeweils ein weiterer natürlich belüfteter Sanitärbereich mit Waschbecken, Dusche und WC.

Außenbereich

Der Innenhof erhält im Rahmen der Baumaßnahmen eine neue Zonierung und Gestaltung. Ein bepflanzter Grünstreifen gliedert die Fläche in Bereiche unterschiedlicher Öffentlichkeit. Er verhilft dem Rückgebäude mit einem dadurch entstehenden eigenen Außenbereich zu mehr Privatheit und Ruhe.

Fassade

Die äußerst robuste mit Vormauerziegeln verblendete Fassade geht einen Dialog mit der Sichtziegelfassade des Vordergebäudes ein. Das Material verspricht eine hohe Lebensdauer mit geringem Wartungsaufwand. Die großformatigen Fenster garantieren trotz Nordausrichtung eine gute natürliche Belichtung. Die unterschiedlich groß gestalteten und farblich abgesetzten Faschen um die Fenster und den Hauseingang deuten auf die Raumaufteilung hin. Sie lassen auf diese Weise etwas aus der inneren Organisation des Hauses nach Außen durchblicken.

ZURÜCK ZUR STARTSEITE →

One thought on “Neubau eines Wohnhauses in einem städtischen Hinterhof

  1. Pingback: Projekte Übersicht - GETTO + SCHMITT Architekten Nürnberg

Comments are closed.