Audi Zentrum Frankfurt

Audi Zentrum Frankfurt

Realisierung 2012

Mitarbeit bei Allmann Sattler Wappner . Architekten GmbH  |  Fotos von Jens Passoth

Die Planung für das Audi Zentrum Frankfurt basiert auf dem 2005 gewonnenen Wettbewerb zur Audi Corporate Architektur. Dynamik, Asymmetrie und Transparenz sind die wesentlichen gestalterischen Merkmale dieser Corporate Architecture. Asymmetrische Kurvensegmente im Innenraum simulieren die Dynamik einer realen Straßensituation und dienen als Schauräume für die Neu- und Gebrauchtwagenpräsentation. Durch die übereinander angeordneten Räume lassen sich zahlreiche Fahrzeuge auf einer vergleichsweise geringen innerstädtischen Grundstücksfläche präsentieren.

Die expressiv geschnittenen Schauraumfenster kontrastieren mit dem klar orthogonalen System des 5-geschossigen Baukörpers. Zwei übereinander angeordnete Ausstellungsräume prägen die Hauptfassade zur Hanauer Landstraße. Die großflächigen Gebrauchtwagenausstellungsebenen orientieren sich zur Lindleystrasse auf der anderen Seite des Grundstücks.

In einem separaten, ebenfalls 5-geschossigen Baukörper an der Lindleystrasse sind im Erdgeschoss weitere Servicefunktionen untergebracht. Über Rampen werden die darüberliegenden Fahrzeuglagerflächen erschlossen. Das Gebäude ist direkt an der Grundstückgrenze positioniert und nimmt die Fluchten der geplanten Nachbargebäude auf. Über Brücken ist das Gebäude mit dem Hauptgebäude, dem Audi terminal verbunden.

Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt Audi Zentrum Frankfurt